Alarmierung: 28.05.2020, 14:58 Uhr

“Zwei Oberkärntner wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Drautal Bundesstraße unbestimmten Grades verletzt. Der PKW prallte gegen die Leitschienen und in weiterer Folhge gegen einen Sattelzug. Am Auto entstand Totalschaden. 

LURNFELD. Ein Oberkärntner kam am Dienstag Nachmittag mit seinem PKW auf der Drautal Bundesstraße im Gemeindegebiet von Lurnfeld aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Das Auto stieß gegen eine Leitschiene, wurde in weiterer Folge gegen einen entgegenkommenden Sattelzug und wieder zurück gegen die Leitschiene geschleudert. Der 59-jährige PKW-Lenker und dessen mitfahrender 29-jähriger Sohn wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung ins Krankenhaus Spittal gebracht. Der Sattelzuglenker blieb unverletzt. Am PKW entstand Total-, am Sattelzugfahrzeug erheblicher Sachschaden.
Die FF Möllbrücke und die FF Lendorf standen mit 20 Mann im Berge- und Aufräumeinsatz. Die Drautal Bundesstraße war in der Zeit von 14.55 bis 16.15 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.”

Quelle: Woche Kärnten, meinbezirk.at

Kategorien: Einsätze